Kirchhoff-Institut für Physik

Das Kirchhoff-Institut für Physik (KIP) trägt den Namen eines herausragenden Physikers des 19. Jahrhunderts: Gustav Robert Kirchhoff, der 21 Jahre in Heidelberg wirkte. Seine weithin berühmten Vorlesungen über experimentelle und theoretische Physik zogen viele Studenten hierher. Kirchhoffs theoretische und experimentelle Forschungen sind außerordentlich vielseitig, sie umfassen elektrische, magnetische, optische, elastische, hydrodynamische und thermische Vorgänge. Allgemein bekannt sind seine Gesetze zur Verzweigung von Strömen. In die Heidelberger Zeit fällt die Entdeckung der Spektralanalyse zusammen mit Robert Wilhelm Bunsen und deren Anwendung auf die Sonnenstrahlung, mit der Kirchhoff die Astrophysik begründete, sowie die Formulierung des Strahlungsgesetzes, das zum Tor für die Quantenphysik wurde. Dieser Vielseitigkeit fühlt sich das KIP verpflichtet.

Physikalisches Kolloquium

23. Juni 2017 17:00 Uhr  Organische Elektronik - vom Molekül zur Anwendung

Prof. Dr. Karl Leo, Integrated Center for Applied Physics and Photonic Materials (IAPP) and Institute for Applied Physics, Technische Universität Dresden, Organische Halbleiter eröffnen neuartige Anwendungsmöglichkeiten für flexible, leichte, und umweltreundliche elektronische Bauelemente. Trotz erster Anwendungserfolge, z.B. in OLED-Displays, sind fundamentale Materialeigenschaften nur wenig verstanden. In diesem Vortrag stelle ich die Materialklasse der organischen Halbleiter vor und zeige am Beispiel von organischen Solarzellen, welche Herausforderungen die Materialforschung beinhaltet. mehr...

Aktuelle Mitteilungen

Center for Quantum Dynamics Colloquium, Wednesday, June 28, 2017, 5 p.m.

"Self-bound droplets of a dipolar Bose-Einstein condensate"
Prof. P. Blair Blakie (Department of Physics & Dodd Walls Centre, University of Otago, Dunedin, New Zealand)
Wednesday, 28.06.2017 at 17:00 / 17:30 o'clock
Pretalk: Christian Schmied, Kirchhoff-Institut für Physik, Universität Heidelberg, 'Self-similar dynamics in a one-dimensional spinor Bose-Einstein condensate'
Kirchhoff-Institut, INF 227 SR 1.403
Recent experiments with Bose-Einstein condensates of dysprosium [1] and erbium [2] atoms have observed the formation of droplets that can preserve their form, even in the absence of any external confinement [3].

  mehr ...
 
zum Seitenanfang
Kirchhoff-Institut für Physik
Im Neuenheimer Feld 227
D-69120 Heidelberg

Tel.: 06221 - 54-9100
info@kip.uni-heidelberg.de
Anreise
Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So 
2 
9 10 11 
12 13 14 15 16 17 18 
19 20 21 22 23 24 25 
26 27 28 29 30