HEP Detektorentwicklung

Die Entwicklung neuartiger Photodetektoren ermöglicht es, neue Detektorkonzepte in verschiedensten Anwendungsbereichen zu entwerfen. Photodetektoren auf Siliziumbasis, kurz SiPMs, sind in der Lage, Einzelphotonauflösungen mit einer kompakten Bauweise, relativ niedrigen Betriebsspannungen und einer Unempfindlichkeit gegenüber äußeren Magnetfeldern zu verbinden. Die Arbeitsgruppe im Bereich Detektorentwicklung am KIP entwickelt hochauflösende SiPM basierte Detektoren für Hochenergiephysik-Experimente. Dies beinhaltet die Untersuchung der Leistungsfähigkeit vom SiPMs und die Entwicklung von leistungsstarker Ausleseelektronik.

Projekte

Kalorimeterentwicklung für den ILC

Innerhalb der CALICE-Kollaboration wird am KIP an der Entwicklung des analogen hadronischen Kalorimeters für zukünftige Linearbeschleuniger gearbeitet.

  mehr ...

Das Mu3e Experiment

Unsere Gruppe beteiligt sich am Mu3e Experiment, für das wir ein hochauflösendes Time-of-Flight System entwickeln.

  mehr ...

EndoTOFPET-US

Ziel ist die Entwicklung eines endoskopischen PET-Systems basierend auf SiPM-Technologie zur Krebsdiagnose.

  mehr ...

SiPM Readout Development

Our group is developing SiPM readout electronics for particle physics experiments and medical imaging applications. Here you can find information about the different ASICs, download the relevant software package, user guide, and publication list.

  mehr ...

PicoSEC-MCNet

Als Teil des Marie-Curie-Netzwerks PicoSEC wird an der Entwicklung von Ausleseeletronik und Detektorintegration für Anwendungen im Bereich Kalorimetrie und PET gearbeitet.

  mehr ...

Virtual SiPM Laboratory

Im Rahmen der Helmholtz-Allianz dient dieses Projekt der gemeinsamen Nutzung von Expertise im Bereich von Silizium-Photomultipliern an verschiedenen Standorten in Deutschland.

  mehr ...
 
zum Seitenanfang
Kontakt
Stellvertr. Gruppenleiter
Shen
Veröffentlichungen
Förderung