EMC  

Rechnerfarm

Der KIP-ATLAS-Computercluster ist ein Werkzeug für die Mitglieder der KIP-ATLAS-HEP-Gruppe. Mit momentan ca. 90 CPUs, 37 Terabyte an Speicherplatz und einer Gibabit-Anbindung an die Außenwelt ermöglicht die Farm ihren Nutzern eine große Flexibilität und eine Vielzahl an Möglichkeiten für ihre Arbeit. Dabei sind die Dienste der Farm in drei grundlegende Bereiche eingeteilt:

- Eine Plattform für die tägliche interaktive Arbeit
- Die Verarbeitung großer Datenmengen
- Die Massenspeicherung von Daten

Um den Nutzern eine Plattform für ihre tägliche interaktive Arbeit zu bieten, wurde der leistungsfähige Server "Tractor" installiert. Hier können sich mehrere Nutzer gleichzeitig einloggen und kleinere Datenmengen bearbeiten. Um eine gute Kompatibilität zu gewährleisten, wurde ein breites Spektrum an ATLAS-Software installiert, was die User unabhängiger von den Servern am CERN macht. Für komfortable Arbeitsbedingungen und schnellen Datenzugriff befinden sich die Homeverzeichnisse der Nutzer auf einem Raid0-System auf Tractor. Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme werden diese Platten einem täglichen Backup auf die Server des URZ (über TSM) unterzogen.

Um große Datenmengen zu bearbeiten oder rechenintensive Offline-Analysen durchzuführen, verfügt die Farm über ein Netzwerk aus neun Prozessorknoten (die "Mares"), welche insgesamt über 76 Prozessoren bereitstellen. Um faire Nutzungsbedingungen und eine optimale Nutzung der bereitgestellten Resourcen zu gewährleisten, wurde ein gewichtetes PBS-System installiert, das vom Server "Stud" aus verwaltet wird. Abgesehen von der Verwaltung der Prozessorknoten und des PBS-Systems liefert dieser Server außerdem alle nötigen Funktionen und Dienste, die für den problemlosen Betrieb des Computerclusters nötig sind, was ihn zum Herz der Farm macht.

Um Offline-Analysen dürchzuführen, besteht die Notwendigkeit, große Datenmengen zu laden und lokal zu speichern. Diese Aufgabe stämmen die Server "Harvest" und "Field". Harvest ist durch eine 1-GBit-Breitbandleitung direkt mit der Außenwelt verbunden. Daher wird von hier der Download großer Datensätze vom Grid direkt auf Field durchgeführt. Der Daten-Server Field verfügt hierzu über einen Satz aus elf 1.8-TB-Festplatten, also insgesamt einen Speicherplatz von ca 20 TB.  

Interne Seite der Farm #

Lokale Seiten

 

ATLAS Software

 

Scientific Linux CERN

 

zum Seitenanfang
 
zum Seitenanfang